Schulranzen oder Rucksack? – Was ist besser? - Schulranzen Testberichte

Schulranzen oder Rucksack? – Was ist besser?

Schulranzen oder Schulrucksack

Coolness oder Sicherheit? Das ist nicht mehr das einzige Unterscheidungsmerkmal zwischen Rucksäcken und Ranzen. Mittlerweile ist das Angebot so vielfältig, dass Ranzen designtechnisch auch etwas für jeden Geschmack bieten und Rucksäcke nun auch Sicherheits- und Gesundheitskriterien erfüllen. 

Form und Material

Der ausschlaggebendste Unterschied ist die Form. Rucksäcke sind weniger formbeständig. So entstehen in Schulheften oft Eselsohren, wenn die Grundschulkinder den Rucksack nicht vorsichtig genug packen. Ranzen wirken diesen Problemen mit ihrem stabilen Material vorbeugend entgegen. Das Material von Rucksäcken ist eher nachgiebig. 

Den Rücken schonen - Gewicht und Ergonomie

Ein klarer Vorteil von Rucksäcken, der aus der Form und dem Material resultiert, ist, dass sie viel leichter als Ranzen sind. Allerdings birgt dies auch wieder einen Nachteil mit sich, denn die Unförmigkeit führt dazu, dass das gepackte Gewicht nicht gleichmäßig auf dem Rücken verteilt wird, was ein schwerer Ranzen eher ausgleicht. Der Rücken ist bei Ranzen extra atmungsaktiv und stabil gestaltet, während Rucksäcke oft dazu einladen, locker auf eine Schulter genommen zu werden. Dies ist ein weiterer negativer Punkt der Ergonomie von Rucksäcken. 

Dennoch hat ein Rucksack durch all diese Faktoren eine geringere Widerstandsfähigkeit als ein Ranzen, was dazu führt, dass die Verletzungsgefahr bei einem Sturz niedriger ausfällt.

Handhabung

Letztendlich ist auch die Handhabung für Grundschulkinder bei Ranzen deutlich leichter als bei Rucksäcken. Die Fächeraufteilung von Schulranzen führt dazu, dass Kinder ihre gepackten Sachen leichter wiederfinden und nichts kaputt geht. Der Verschluss beim Rucksack, meistens ein Reißverschluss, wird von Kindern oft vergessen zu schließen. Bei Regen sind somit zusätzlich zu dem undichten Material die Schulsachen erst recht beschädigt. Ein Ranzen ist so konzipiert, dass er nicht komplett offen stehen bleibt und ist meist aus wasserabweisendem Material gefertigt, sodass Regen den Schulsachen nichts anhaben kann. 

Fazit

Für Grundschulkinder ist somit ein Ranzen die geeignetere Wahl zum Schuleinstieg, weil die Handhabung, das Material und die Form besser auf sie angepasst sind. Rucksäcke werden meist zu Beginn der weiterführenden Schule empfohlen, da für die Kinder dann eher Design als Sicherheit und Funktion im Vordergrund stehen. Die Wirbelsäule von 5.-Klässlern ist bereits stabiler und gestärkter, deshalb ist das Tragen von größerem Gewicht für sie weniger problematisch. Hier geht es zu Rucksackmodellen für 5.-Klässler.

 

Mittlerweile gibt es auch spezielle Schulrucksäcke, welche die Probleme eines normalen Rucksackes umgehen. Sie sind Grundschulkindern ergonomisch angepasst und bieten auch mehr Fächer als sonstige Rucksäcke. Für Kinder mit schmalem Rücken ist ein ergonomischer Rucksack also manchmal die bessere Wahl. Dieser Hybrid aus Schulranzen und Alltagsrucksack ist demnach auch eine Überlegung wert.

 

Bildnachweis: © Irina Schmidt / 123rf.com