Checkliste für den Schulanfang

Was müssen Eltern & Kinder beachten?

Checkliste SchulanfangWenn sich die Sommerferien dem Ende neigen, steigt die Anspannung bei Eltern und Kind. Der erste Tag im neuen Schuljahr steht an! Da gibt es für Eltern und Schulkind ein paar Dinge zu beachten, um das neue Schuljahr voller Vorfreude und ohne Stress einzuläuten. Dieser Ratgeber hilft Ihnen dabei, die wichtigsten Dinge zu bedenken.

Egal ob erster Schultag, Übertritt auf eine neue Schule oder einfach nur eine Klassenstufe höher, mit etwas Planung und Organisation läuft der erste Schultag wie geschmiert.

Die Einschulung – erster Schultag!

SchulanfangDer allererste Schultag sowohl für Eltern als auch für das Kind etwas ganz Besonderes. Neben organisatorischen Erledigungen sollte Ihr Kind behutsam auf die neue Situation vorbereitet werden. 
Viele Grundschulen bieten daher einen ersten Schnuppertag an, um den Kindern die Angst zu nehmen. Oft entwickeln die Kinder nach diesem ersten Besuch bereits Vorfreude auf die Grundschule! Schulkind sein bedeutet aber auch, selbständig zu werden. Üben Sie mit Ihrem Kind, sich alleine anzuziehen. Das hilft dem Kind später beim Sportunterricht und Sie sparen morgens viel Zeit. Ist ihr Kind es bereits gewohnt früh aufzustehen? Falls nicht, sollten Sie frühzeitig, z.B. 2 Wochen vorher, damit beginnen den Schlafrhythmus an den Schulalltag anzupassen. Wenn beide Elternteile berufstätig sind, gilt es auch, sich rechtzeitig um eine Nachmittagsbetreuung zu kümmern.

Neben der emotionalen Vorbereitung sind natürlich auch die Einkäufe wichtig. Gehen Sie zusammen mit Ihrem Kind auf die Suche nach einem passenden Schulranzen und einer Schultüte. Alle Schulranzen Testsieger finden Sie übrigens in unserem Schulranzen Test. Kaufen Sie mit Ihrem Kind gemeinsam die neue Sportkleidung, Schreib- und Bastelutensilien. Trinkflasche und Brotdose dürfen natürlich auch nicht fehlen. Und zu Hause ist ein eigener Schreibtisch für Ihr Kind ein fester Platz, an dem es sich (ungestört) um die Schulaufgaben kümmern kann. Zudem sollten Sie den Schulweg planen. Kann ihr Kind selbst zur Schule gehen? Ist es unter Umständen möglich den Weg gemeinsam mit Kindern aus der Nachbarschaft zu gehen?

Checkliste:
  • Üben Sie mit Ihrem Kind selbstständig zu werden, bspw. sich alleine anzukleiden
  • Üben Sie mit Ihrem Kind rechtzeitig aufzustehen
  • Kaufen Sie alle nötigen Utensilien für die Schule. Dazu gehört:
    • Schulranzen, Federtasche, Stifte, Buntstifte, Schreibhefte
    • Eine Schultüte für den Einschulungstag
    • Sportkleidung für den Sportunterricht
    • Trinkflasche und Brotdose
  • Richten Sie Ihrem Kind einen „Arbeitsplatz“ ein, an dem es die Hausaufgaben erledigen kann
  • Planen Sie wie Ihr Kind täglich zur Schule kommen soll
  • Kümmern Sie sich – falls nötig – um eine Nachmittagsbetreuung

Das nächste Schuljahr

2. KlasseIhr Kind ist bereits eingeschult und rückt eine Klassenstufe auf? Das bedeutet oft neue Fächer, neue Lehrer und nach den Sommerferien wieder früh aufstehen! Ihr Kind sollte daher bereits eine Woche vorher wieder etwas früher ins Bett gehen und früher aufstehen, um leichter in den Rhythmus des Schulalltags zu kommen. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über mögliche Ängste oder Unsicherheiten bezüglich neuer Lehrer oder neuer Fächer.

Checken Sie zusammen mit Ihrem Kind vor Schulbeginn, ob der Schulranzen noch intakt ist, besorgen Sie neue Stifte und Hefte. Je nach Klassenstufe braucht Ihr Kind auch Taschenrechner oder Zirkel. Oftmals gibt die Schule schon am Ende des alten Schuljahres bekannt, welche Hefte und Hilfsmittel in der neuen Klassenstufe benötigt werden.

Checkliste:
  • Gewöhnen Sie Ihr Kind min. eine Woche vor Ende der Ferien wieder an den Schlafrhythmus des Schulalltages
  • Sprechen Sie mit Ihrem Kind, über mögliche Ängste bzgl. neuer Fächer und Lehrer
  • Prüfen Sie, ob alle Schulutensilien noch intakt sind
    • Ist der Schulranzen noch in einem ordnungsgemäßem Zustand?
    • Müssen neue Hefte oder Stifte gekauft werden?
    • Müssen für neue Fächer neue Materialien gekauft werden? (die Schule gibt dies bekannt)

Schulwechsel

Weiterführende SchuleIrgendwann geht die Grundschule vorbei und ein Schulwechsel, z.B. aufs Gymnasium, steht an. Der Übertritt in eine neue Schule fühlt sich fast so an wie der allererste Schultag. Eine ganz neue Schule, neue Lehrer, Fächer und viele neue Klassenkameraden. Viele Schulen bieten daher wie die Grundschule einen Schnuppertag an. Hier lernt Ihr Kind die neue Umgebung, die Lehrer und seine zukünftigen Klassenkameraden kennen.

In weiterführenden Schulen findet Ihr Kind ganz neue Strukturen vor, in der Schule wie auch in der Vorbereitung zu Hause. Gerade in den ersten Wochen sollten Sie viel mit Ihrem Kind über die neue Situation sprechen. Vielen Kindern fällt die Umgewöhnung schwer. Entscheidend bei einem Übertritt ist besonders die emotionale und seelische Begleitung Ihres Kindes. Am ersten Tag wird Ihr Kind erfahren, welche Materialien es jeweils braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.