Schultüte – Geschenkideen und Tipps zur Befüllung - Schulranzen Testberichte

Schultüte – Geschenkideen und Tipps zur Befüllung

Was kann man in eine Schultüte packen?

Eine Einschulung ist mit vielen Vorfreuden verbunden. Das Auspacken der Schultüte ist eine der größten Vorfreuden. Damit diese Vorfreude sich auch auszahlt, sollte die Schultüte dem Kind einige Wünsche erfüllen, aber auch Überraschungen parat haben. 

Woher kommt der Brauch der Schultüte?

Eine Schultüte zum Schulanfang ist seit dem 19. Jahrhundert Brauch in Deutschland. Andere Länder kennen diesen Brauch gar nicht. Damals wurde eine Schultüte noch Zuckertüte genannt und man erzählte den Kindern, dass im Keller ein Zuckertütenbaum wachse. Wenn die Tüten groß genug geworden sind, wäre es Zeit für die Einschulung. Die Zuckertüte war dann gefüllt mit süßen Sachen wie Marzipan oder Konfekt, wenn die Eltern es sich leisten konnten. Aber auch Schiefertafeln, Nüsse oder Trockenfrüchte wurden in die Tüten gesteckt.

Heute kennt die Auswahl an Befüllungen der Zuckertüte fast keine Grenzen mehr. Neben Süßigkeiten werden auch kleine Geschenke eingepackt. 

Schultüte kaufen oder basteln?

Eine Schultüte selbst zu basteln ist immer eine nette Idee. Im Internet gibt es viele Vorlagen, nach denen man sich richten kann. In manchen Kindergärten basteln die Kinder ihre Schultüten auch schon selbst. Wer eine Schultüte lieber kaufen will, kann in Online-Shops oder im Schreibwarengeschäft oder Kaufhaus fündig werden. Viele Schulranzensets haben auch passende Schultüten im Sortiment, die man dazu kaufen kann.

Wenn das angehende Grundschulkind Geschwister hat, kommt meistens Neid auf. Um Streit zu vermeiden, kann das Geschwisterkind auch eine kleine Schultüte bekommen, die mit ein paar Süßigkeiten gefüllt ist.

Ideen für den Inhalt

Eine Schultüte sollte einige Überraschungen für das Kind parat haben. Süßigkeiten dürfen auch nicht fehlen und ein paar nützliche Dinge für den Schulstart können auch gerne mit rein.

Essen

  • Süßigkeiten 
  • gesunde Snacks (Bspw. Müsliriegel)

Für den Ranzen

  • Brotdose 
  • Hausaufgabenheft 
  • Regenponcho oder Regenschirm 
  • Federtasche und Inhalt (Stifte, Lineal, Radiergummi…)
  • Tuschkasten
  • Brustbeutel 

Spiel und Spaß / Überraschungen

  • Lernspiele 
  • Erstlesebücher
  • Freundschaftsbuch
  • Kuscheltier
  • Glücksbringer
  • Schlüsselanhänger
  • Schutzengel
  • Seifenblasen
  • Aufkleber
  • Springseil
  • kleiner Ball
  • Flummi
  • Murmeln
  • Straßenmalkreide
  • Puzzle
  • kleine Spielzeuge

Schultüte packen - so geht's richtig

Sobald der Inhalt feststeht, muss die Schultüte auch gepackt werden. Sie darf nicht zu schwer werden, schließlich trägt das Kind sie den ganzen Tag stolz durch die Gegend. Die Form der Schultüte sollte gut genutzt werden: Damit die Spitze nicht umknickt, kann eine spitze Tüte Süßigkeiten dort Platz finden. Unten darf sich nichts zerbrechliches befinden, da das Gewicht nach unten drückt. Zwischenräume können mit Seidenpapier ausgefüllt werden. Zum Schluss noch eine schöne Schleife zum Schließen der Schultüte und dann kann die Einschulung beginnen!